Ihno Ocken

Ostfrieslandturnier

10.05.2018 - 12:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen


Link:

Facebook icon

 

(Text: Menno)

TTC I ist ungeschlagener Herbstmeister der 1. Bezirksklasse
Die Tischtennisherren des TTC Norden haben auch die letzten beiden Spiel der Hinserie für sich entscheiden können und führen nun die Tabelle mit einer beachtlichen Bilanz von 18:0 Punkten an.


SSV – TTC 7:9
Zu Beginn des Derbys bewiesen die Norder erneut ihre Doppelstärke und konnten sich einen Vorsprung vor den Einzelpartien erarbeiten. Menno Pidun/Malte Ocken überzeugten mit einem deutlichen 3:0-Erfolg gegen das Doppel 1 vom SSV, Neemann/Meyer, ebenso wie Sascha Jordan/Andreas Hesse gegen Hevemeyer/Esper. Edgar Heimann/Harald Ocken hatten Weiß/Schulz klar das Nachsehen.
Im ersten Einzeldurchgang konnten sich die TTCer zunächst einen Vorsprung erspielen. Jordan, M. Ocken und Pidun bezwangen Ihre Gegner klar, während Heimann gegen Esper über die volle Distanz gehen musste, am Ende aber einen knappen Arbeitssieg einfahren konnte. Nur Hesse und Müller mussten ihre Spiele abgeben, zu zwischenzeitlichen 6:3-Führung. Im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt aber und die Gastgeber vom SSV unterstrichen damit ihre ebenfalls gute Leistung in der Hinserie, so dass auch die zahlreichen Zuschauer in den Genuss eines spannenden Derbys im Kampf um die Tabellenspitze kamen.
Jordan überzeugte einmal mehr gegen Hevemeyer und auch Malte Ocken behielt in einer ausgeglichenen Partie gegen Schulz die Oberhand. Die restlichen Begegnungen konnte der SSV gewinnen. Insbesondere in den entscheidenden Partien im unteren Paarkreuz war die Spannung teilweise nicht zu überbieten. Die Begegnungen Heimann gegen Meyer, sowie Müller gegen Esper wurden jeweils erst im 5. Satz zugunsten der Gastgeber entschieden. Dass 7 von insgesamt 10 Sätzen in die Verlängerung gingen, zeigt wie hart umkämpft die Partien waren. Durch diese knappen Siege kam der SSV bis auf 7:8 heran, so dass das Schlussdoppel über einen TTC-Sieg oder Punkteteilung entscheiden musste. Hier blieb es Jordan/Hesse mit einer konzentrierten Leistung vorbehalten, den umjubelten Derbysieg des TTC nach über vierstündiger Spielzeit kurz vor Mitternacht zu besiegeln.


TuRa Marienhafe – TTC 3:9
Einmal mehr konnten sich die TTCer in den Eingangsdoppel eine psychologisch wichtige 2:1-Führung erspielen, wobei Pidun/M.Ocken gegen das Marienhafener Spitzendoppel Jungenkrüger/Schneider Kampfstärke bewiesen und einen 0:2-Satzrückstand aufholten und am Ende 3:2 gewannen. Ebenfalls knapp mussten Heimann/H.Ocken ihren Gegnern im Entscheidungssatz gratulieren. Den ersten Einzeldurchgang eröffnete TTC-Vorsitzender Hesse mit einem knappen Fünfsatzerfolg gegen Materialspieler Jungenkrüger, wobei auch er Nervenstärke bewies und mit guter Leistung das Spiel nach einen 0:2-Rückstand noch drehte. Jordan hatte mit Schneider wenig Probleme und auch Pidun zeigte sich gegen Tammen in guter Form. M. Ocken fand gegen das Lange Noppen-Spiel von Keller nicht zu der nötigen Sicherheit in seinen Schlägen und unterlag glatt. Im unteren Paarkreuz gelang dem Marienhafener Erdmann gegen Müller ein knapper Viersatzerfolg, während am Nachbartisch Heimann mit geschicktem Abwehrspiel und Routine seinen Offensiv-Kontrahenten Weißbach zu manchen Fehlern zwang (3:0) und damit die Norder Führung auf 6:3 ausbauen konnte. Danach war nur noch der TTC am Drücker. Jordan unterstrich mit einem klaren Erfolg gegen Jungenkrüger seine Dominanz in der Liga und ist damit in der Hinserie ungeschlagen. Nach Hesse´s Erfolg gegen Schneider blieb es Pidun vorbehalten, mit einem überzeugenden Sieg gegen Keller den Schlusspunkt zum 9:3-Erfolg zu markieren.

Der TTC führt die Tabelle in der 1. Bezirksklasse mit 3 Punkten Vorsprung auf die Verfolger vom Süderneulander SV und dem TuS Victorbur an. Nun haben es die Norder selbst in der Hand, diesen Vorsprung in der kommenden Rückserie weiter auszubauen. „Unter dem Strich hat die Mannschaft in der Hinserie eine sehr gute Moral bewiesen“ berichtet Mannschaftsführer Menno Pidun stolz über seine Akteure. „Auch wenn wir in einigen Spielen das nötige Quäntchen Glück gehabt haben, gehen wir zuversichtlich in die Rückserie und spielen nun natürlich um den Aufstieg in die Bezirksliga“ zeigt sich Pidun optimistisch.
Die Einzel- und Doppelergebnisse der Hinserie in der Übersicht:


Jordan: 17:0
Hesse: 8:8
Pidun: 11:5
M. Ocken: 9:5
Heimann: 7:4
H. Ocken: 2:6
H. Müller: 3:3

Jordan/Hesse: 11:1
Pidun/Ocken,M.: 7:2
Heimann/Ocken, H.: 4:2

 

© 2016 TTC - Norden

Please publish modules in offcanvas position.